Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt

    News

    • Teilnehmer am Schulprogramm „denkmal aktiv“ in Neumarkt

      (12.04.2018) Am Freitag und Samstag, den 13. und 14. April 2018 treffen sich die diesjährigen Teilnehmer am Schulprogramm „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Neumarkt in der Oberpfalz. Die aus verschiedenen Bundesländern anreisenden Lehrer und Schüler führen im laufenden Schuljahr Projekte zum kulturellen Erbe in ihrer Region durch. Im Rahmen der Veranstaltung stellen sie ihre Arbeitsergebnisse vor, tauschen Erfahrungen aus und diskutieren Aspekte der schulischen Auseinandersetzung mit den Themen Kulturerbe und Denkmalschutz. . Eine Reihe der Schulprojekte zeigt, wie Denkmale Brücken schlagen zwi-schen Baustilen, Regionen, Kulturen und Menschen - und sind damit weitere Botschafter für das Europäischen Kulturerbejahr.

      button arrow
    • Der Verein „Kulturerbe Bayern e.V.“ ist ins Leben gerufen.

      (23.03.2018) Der erste Schritt ist getan. Der Verein „Kulturerbe Bayern e.V.“ ist ins Leben gerufen. Sein Ziel ist es, möglichst viel Unterstützung für das Anliegen zu gewinnen, Projekte anzustoßen und so schnell wie möglich die organisatorischen Grundlagen für die Stiftung Kulturerbe Bayern zu schaffen.

      button arrow
    • Frühbucherrabatt für Aussteller: Jetzt Teil der denkmal 2018 werden

      (08.03.2018) Die denkmal wird in diesem Jahr wieder der internationale Dreh- und Angelpunkt für alle, die sich mit dem Erhalt des kulturellen Erbes beschäftigen. Denkmalpfleger, Handwerker, Restauratoren, Architekten und Denkmalenthusiasten aus dem In- und Ausland kommen im November nach Leipzig, um Geschäfte zu machen, sich weiterzubilden und sich auszutauschen. Aussteller, die Teil dieses großen Ereignisses sein wollen, haben noch bis zum 31. März 2018 die Möglichkeit, sich den Frühbucherrabatt von zehn Prozent auf die unbebaute Standfläche zu sichern.

      button arrow
    • SHARING HERITAGE Love Tree Ensemble: Musik kennt keine Grenzen

      (08.03.2018) Was wäre ein Europäisches Kulturerbejahr ohne einen großen musikalischen Beitrag, der die Leitgedanken von Sharing Heritage in emotionale Melodien übersetzt? Das dachten sich auch die Sängerin Helene Blum und der Geiger Harald Haugaard, zwei der weltweit gefragtesten dänischen Musiker. Als Botschafter des Europäischen Kulturerbejahres riefen sie das SHARING HERITAGE Love Tree Ensemble ins Leben und konnten neun Künstlerinnen und Künstler aus Europa für das Projekt begeistern. Seine Live-Premiere feierte das Ensemble zur offiziellen Eröffnung des Europäischen Kulturerbejahres am 8. Januar 2018 in Hamburg. Gäste der feierlichen Eröffnungsveranstaltung von der denkmal und MUTEC am 7. November dürfen sich ebenfalls auf einen Auftritt des Love Tree Ensembles freuen.

      button arrow
    • Burgendatenbank EBIDAT: Historische Aufarbeitung im digitalen Zeitalter

      (08.03.2018) Wie viele Burgen gab bzw. gibt es eigentlich in Deutschland? Die Antwort: Man weiß es leider nicht. Doch das Europäische Burgeninstitut arbeitet akribisch daran, auf diese und weiterführende Fragen eine Antwort zu finden. Mit der Online-Datenbank EBIDAT hat die Institution vor 16 Jahren ein Projekt ins Leben gerufen, das langfristig einen kompletten und detaillierten Überblick über alle Burgen in Deutschland geben soll. Inzwischen sind bereits rund 4.000 deutsche Burgen online einsehbar, hinzu kommen mehrere hundert aus dem europäischen Ausland. Im Gespräch mit Dr. Reinhard Friedrich, Leiter des Europäischen Burgeninstituts, zeigte sich, wie groß der Aufwand hinter diesem Projekt ist.

      button arrow
    • Messeakademie 2018 unter dem Motto „Entwerfen im historischen Umfeld – Altbau.Umbau.Neubau.“

      (05.03.2018) Im Rahmen der denkmal feiert die Messeakademie ihre zehnte Auflage. Der deutschlandweite studentische Architekturwettbewerb widmet sich dieses Mal dem Thema „Entwerfen im historischen Umfeld – Altbau.Umbau.Neubau.“. Gesucht werden überzeugende und praxistaugliche Konzepte für wertvolle denkmalgeschützte Gebäude. Auf die Teilnehmer warten nicht nur spannende Aufgaben, sondern auch Preisgelder. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende der Fachrichtungen Architektur und Bauingenieurwesen an Hochschulen, Fachhochschulen und Universitäten. Unterstützt wird der Wettbewerb von der Interhyp Gruppe.

      button arrow
    • Save the date! Erster europäischer Tag der Restaurierung

      (19.02.2018) Am 14. Oktober 2018 ist der erste europäische Tag der Restaurierung. Dann geben Restauratoren deutschland- und europaweit Einblicke in ihre Arbeitsplätze: Museumswerkstätten, private Ateliers, Universitätslaboratorien und Restaurierungsbaustellen. Besucher sind herzlich eingeladen, Fallbeispiele aktueller Konservierungs- und Restaurierungsprojekte kennenzulernen.

      button arrow
    • Ausgezeichnet! Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung

      (16.02.2018) Sie haben ein Bürgerbeteiligungsprojekt erfolgreich durchgeführt und wissen, wie gute Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern gelingen kann? Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) lädt zusammen mit dem Umweltbundesamt (UBA) dazu ein, vorbildliche Bürgerbeteiligungsprojekte aus dem ganzen Bundesgebiet sichtbar zu machen und der Öffentlichkeit vorzustellen.

      button arrow
    • Die Anmeldephase für den Tag des offenen Denkmals: 2018 hat begonnen Mitmachen und Denkmale anmelden

      (12.02.2018) Eigentümer von historischen Bauten und weitere Veranstalter können ab sofort ihre Objekte zum Tag des offenen Denkmals am 9. September anmelden. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.

      button arrow
    • „Ein Schotte mit europäischem Kulturauftrag“ – Nachruf für Angus Fowler (3.5.1946 – 10.12.2017)

      (23.01.2018) Nachruf von Bernd Janowski für den Vorstand und die Mitarbeiter des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. im Dezember 2017

      button arrow
    • Deutscher Preis für Denkmalschutz 2018 wird ausgeschrieben

      (11.01.2018) Der Deutsche Preis für Denkmalschutz wird jährlich vergeben und ist die höchste Auszeichnung auf diesem Gebiet in der Bundesrepublik Deutschland. Er wurde 1977 vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz gestiftet, um Persönlichkeiten und Personengruppen auszuzeichnen, die sich in beispielhafter Weise für die Erhaltung unseres baulichen und archäologischen Erbes eingesetzt haben. Er gilt ferner auch für Vertreter von Presse, Hörfunk und Fernsehen, die in herausragenden Beiträgen auf die Probleme des Denkmalschutzes aufmerksam gemacht haben.

      button arrow
    • Europäisches Kulturerbejahr 2018 feierlich eröffnet | Nationaler Auftakt fand am 8. Januar im Hamburger Rathaus statt

      (08.01.2018) 2018 ist Europäisches Kulturerbejahr! Mit einer Vielzahl an Veranstaltungen und Aktivitäten feiert Europa sein grenzüberschreitendes kulturelles Erbe. Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, DNK-Präsidentin Dr. Martina Münch, Hamburgs Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda und Petra Kammerevert, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung im Europäischen Parlament, haben heute gemeinsam im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses das Europäische Kulturerbejahr 2018 in Deutschland unter dem Motto „SHARING HERITAGE“ eröffnet.

      button arrow
    • Einladung an die Medien | Nationaler Auftakt zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

      (27.12.2017) Die Freie und Hansestadt Hamburg veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz den Auftakt zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 im Hamburger Rathaus

      button arrow
    • Baudenkmal-Stiftung München verleiht Denkmalpreis 2017

      (14.12.2017) Am 14. Dezember 2017 um 18.00 Uhr wird der mit 1.000 Euro dotierte Denkmalpreis der Baudenkmal-Stiftung München von deren Vorsitzenden, Franz Graf Stillfried, im Beisein von Stadtrat Walter Zöller anlässlich des Festaktes zur Verleihung des Münchner Fassadenpreises im Festsaal des Alten Rathauses in München verliehen. Ausgezeichnet werden für die vorbildliche denkmalgerechte Restaurierung des Weinhauses Neuner in der Herzogspitalstraße 8 in München die Bauherren der seit 1825 in München verwurzelten Familie Neuner. Mit einer "Lobenden Erwähnung" wird das in öffentlicher Hand befindliche Hildebrandhaus in der Maria-Theresia-Straße 23 gewürdigt. Insbesondere die unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten vorbildhafte Innen- und Gesamtrenovierung der Gebäude war Anlass für die Auszeichnung.

      button arrow
    • denkmal Russia-Moscow endet mit Rekordergebnissen

      (01.12.2017) Die vierte internationale Fachmesse für Restaurierung, Denkmalschutz und Museumstechnik „denkmal Russia-Moscow“ ist am 10. November mit Rekordergebnissen zu Ende gegangen. 3.450 registrierte Fachbesucher (2015: 2.970) strömten in das Gostiny Dvor, um sich über die Angebote der 106 Aussteller (2015: 80) aus Russland, Deutschland und Italien zu informieren. Über 100 Referenten und Diskutanten aus dem In- und Ausland traten innerhalb des internationalen Fachprogramms auf. Ihre Zahl hat sich damit verdoppelt. Bedeutende russische Verbände und Institutionen haben während der denkmal Russia-Moscow zu eigenen Kongressen und Veranstaltungen eingeladen.

      button arrow
    • Messeakademie 2018 unter dem Motto „Entwerfen im historischen Umfeld – Altbau.Umbau.Neubau.“

      (01.12.2017) Im Rahmen der europäischen Leitmesse denkmal feiert die Messeakademie ihre zehnte Auflage. Der deutschlandweite studentische Architekturwettbewerb widmet sich dieses Mal dem Thema „Entwerfen im historischen Umfeld – Altbau.Umbau.Neubau.“. Gesucht werden überzeugende und praxistaugliche Konzepte für wertvolle denkmalgeschützte Gebäude. Auf die Teilnehmer warten nicht nur spannende Aufgaben, sondern auch Preisgelder.

      button arrow
    • Startschuss für das Europäische Kulturerbejahr 2018

      (01.12.2017) Es geht los! Am 8. Januar wird das Europäische Kulturerbejahr 2018 in Deutschland in der Freien Hansestadt Hamburg feierlich eingeläutet. Über 100 Projekte und diverse hieran angehängte Veranstaltungen sind bereits unter dem Label SHARING HERITAGE gelistet.

      button arrow
    • Der Verband der Restauratoren hat ein neues Präsidium

      (30.11.2017) Die Mitgliederversammlung hat am Samstag, dem 25. November 2017 in Köln mit großer Mehrheit Prof. Dr. Jan Raue in der Fortführung seines Amtes als Präsident bestätigt. Unterstützt wird er von Birgit Schwahn, die nun das Amt der Vizepräsidentin und Schatzmeisterin übernimmt, und Olaf Schwieger, der weiterhin als Vizepräsident zur Verfügung steht. Neu im Präsidium sind Anne Harmssen, bis dato Vorsitzende der Landesgruppe Hessen, und Gisela Gulbins, die sich in den Vorjahren als Sprecherin der Fachgruppe Kunsthandwerkliche Objekte aktiv in den Vorstand des VDR eingebracht hat.

      button arrow
    • Restaurierungsmesse „denkmal Russia-Moscow“ endet mit Rekordergebnissen

      (13.11.2017) Mehr Besucher, Aussteller, Referenten und Wettbewerbsteilnehmer. Moskau/Leipzig. Am Freitag ist in Moskau die internationale Fachmesse für Restaurierung, Denkmalschutz und Museumstechnik „denkmal Russia-Moscow“ mit Rekordergebnissen zu Ende gegangen. 3.450 registrierte Fachbesucher (2015: 2.970) strömten in das Gostiny Dvor, um sich über die Angebote der 106 Aussteller (2015: 80) aus Russland, Deutschland und Italien zu informieren. Über 100 Referenten und Diskutanten aus dem In- und Ausland traten innerhalb des internationalen Fachprogramms auf. Ihre Zahl hat sich damit verdoppelt. Bedeutende russische Verbände und Institutionen luden anlässlich der denkmal Russia-Moscow zu eigenen Kongressen und Veranstaltungen ein. Auch bei den Angeboten für die Jugend hat die Messe kräftig zugelegt: 42 Studenten haben an einem Architekturwettbewerb teilgenommen – siebenmal mehr als beim ersten Mal. Erstmals auf einer Messe fand ein dreitägiger praktischer Live-Wettbewerb junger Restauratoren in vier Disziplinen nach den Methoden des internationalen Berufsnachwuchs-Wettbewerbes WorldSkills statt.

      button arrow
    • Audrey Azoulay ist neue UNESCO-Generaldirektorin

      (13.11.2017) Die Französin Audrey Azoulay ist neue UNESCO-Generaldirektorin. Das hat die UNESCO-Generalkonferenz heute beschlossen. Der Exekutivrat der Organisation hatte Azoulay für dieses Amt nominiert. Insgesamt neun Kandidatinnen und Kandidaten wurden von ihren Regierungen für dieses Amt vorgeschlagen. Am 15. November soll die neue Generaldirektorin ihr Amt antreten. Sie folgt der Bulgarin Irina Bokova, die die Organisation seit 2009 geführt hat.

      button arrow
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten