Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt

    News

    • Die Anmeldephase für den Tag des offenen Denkmals 2017 hat begonnen

      (07.02.2017) Ab sofort können Denkmaleigentümer und andere Veranstalter ihre historischen Bauten und Stätten zum Tag des offenen Denkmals am 10. September anmelden. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als bundesweite Koordinatorin der Aktion „Tag des offenen Denkmals“ mit.

      button arrow
    • Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2017 in NRW

      (31.01.2017) Den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege loben der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 2017 in Nordrhein-Westfalen und Berlin aus. Ausgezeichnet werden durch diesen Preis private Denkmaleigentümer, die gemeinsam mit qualifizierten Handwerksbetrieben bei der Erhaltung ihrer Denkmale in den letzten acht Jahren Vorbildliches geleistet haben, sowie die ausführenden Betriebe unterschiedlichster Gewerke für ihre an den historischen Bauten erbrachten Leistungen. Die Eigentümer erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro pro Bundesland, die Handwerker entsprechende Urkunden.

      button arrow
    • 10 Stipendien für die Fortbildung zum „Restaurator im Handwerk“ ausgeschrieben

      (31.01.2017) Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt auch in diesem Jahr bis zu 10 Stipendien à 3.000 Euro, damit junge Handwerker die Chance erhalten, berufsbegleitend den Titel „Restaurator/in im Handwerk“ bzw. „Fachhandwerker für Restaurierungsarbeiten“ zu erwerben. Die Stipendien tragen dazu bei, dass Nachwuchskräfte Lehrgänge anerkannter denkmalpflegerischer Bildungszentren besuchen und die entsprechenden Prüfungen bei den zuständigen Handwerkskammern ablegen können. Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch eine von der Denkmalstiftung berufene Jury, die dem Stiftungsvorstand geeignete Empfänger für die Stipendien vorschlägt. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2017.

      button arrow
    • Internationales Messeduo denkmal und MUTEC - Eintauchen in den Reichtum des Kulturerbes

      (09.11.2016) Vom 10. bis 12. November 2016 wird die Leipziger Messe erneut zum Dreh- und Angelpunkt rund um den Erhalt des kulturellen Erbes. Denkmalpfleger, Handwerker, Restauratoren, Architekten und Denkmalenthusiasten aus dem In- und Ausland kommen zur europäischen Leitmesse denkmal, der wichtigsten Geschäfts- und Informationsplattform der Branche. Parallel informiert die internationale Fachmesse MUTEC Betreiber von Museen und anderen Kultureinrichtungen über innovative Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen.

      button arrow
    • Messeakademie im Rahmen der denkmal 2016: Preisträger stehen fest

      (07.11.2016) Der deutschlandweite studentische Architekturwettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto „DenkMal Nutzung!“. Gesucht wurden überzeugende Konzepte für vier historisch wertvolle Baudenkmale in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Am 13. Oktober tagte die Jury aus namhaften Experten der Denkmalpflege, Lehre, Architektur und Fachpresse und wählte die zehn besten Arbeiten mit den drei Preisträgern aus. Diese Arbeiten werden auf der denkmal ausgestellt und die Prämierung der Preisträger erfolgt am zweiten Messetag, den 11. November.

      button arrow
    • Das ECHY 2018 als Projekt für europäischen Zusammenhalt

      (20.10.2016) Der europäische Denkmalschutz-Verbund Europa Nostra vertritt die Interessen von über 400 Nichtregierungsorganisationen und Privatpersonen aus dem Denkmalschutz. Mit seiner über 50-jährigen Erfahrung hat er ein großes Netzwerk aufgebaut, das im länderübergreifenden Engagement für das kulturelle Erbe ein bedeutendes Bindeglied darstellt. Im Rahmen der denkmal 2016 wird Europa Nostra seine Ratssitzung veranstalten, deren öffentlicher Teil sich mit den Vorbereitungen des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 befasst. Im Interview erläutert Sneška Quaedvlieg-Mihailović, Generalsekretärin von Europa Nostra, die Arbeit des Verbunds und die Bedeutung der denkmal als Plattform für den Denkmalschutz.

      button arrow
    • Gemeinschaftsstand Moskau: Detailgetreue Nachbildung des WDNCh-Messegeländes

      (20.10.2016) Mit den drei Gemeinschaftsständen - Russische Föderation, St. Petersburg und Moskau - bereichert Russland auch in diesem Jahr die europäische Leitmesse denkmal. Insbesondere die Stadtregierung Moskau überrascht die Besucher in Leipzig alle zwei Jahre mit einem aufwendig gestalteten Messestand und einem besonderen Motto. In diesem Jahr präsentiert sich der Stand zugleich historisch und aktuell in Anlehnung an das denkmalgeschützte Messegelände WDNCh.

      button arrow
    • DSD-Ausstellung "Seht, welch kostbares Erbe!"

      (05.10.2016) Von Donnerstag, den 6. Oktober 2016 bis zum Samstag, den 5. November 2016 ist die Wanderausstellung „Seht, welch kostbares Erbe!“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) im Foyer des Neuen Augusteums der Universität Leipzig in der Leipziger Innenstadt zu sehen. Rund 35 Denkmale aus allen Bundesländern werden präsentiert, die verschiedenen Epochen und unterschiedlichen Denkmalgattungen zugehören. Die gezeigten Bauwerke sind Förderprojekte der DSD.

      button arrow
    • 20 Jahre UNESCO-Welterbe Bauhaus in Weimar und Dessau

      (26.09.2016) Vor zwanzig Jahren wurde das Bauhaus mit seinen Stätten in Weimar und Dessau in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Das Welterbekomitee würdigte damit die herausragende Bedeutung der Bauhaus-Schule der Architektur, die zwischen 1919 und 1933 revolutionäre Ideen der Baugestaltung und Stadtplanung durchsetzte. Im Rahmen der „Triennale der Moderne“, die vom 23. September bis 9. Oktober stattfindet, rufen Akteure der Welterbestätte in Dessau und Weimar und der Stätte „Siedlungen der Berliner Moderne“ ein Welterbe-Netzwerk der Moderne ins Leben.

      button arrow
    • Fachmesse Lehmbau: Den Baustoff Lehm live auf der denkmal erleben

      (22.09.2016) Ob als Alternative zur Trockenbauplatte oder als Lehmputz zur kreativen Wandgestaltung: Lehm bietet vielfältige Möglichkeiten zur individuellen Raumgestaltung und überzeugt mit seinen bauphysikalischen und ökologischen Eigenschaften. Auf der Fachmesse Lehmbau, die auch in diesem Jahr Bestandteil der denkmal ist, können sich Besucher umfassend über das Bauen mit Lehm informieren.

      button arrow
    • denkmal setzt Maßstäbe als wichtigster europäischer Branchentreffpunkt

      (22.09.2016) Seit der Erstveranstaltung im Jahr 1994 ist der europäische Kultur- und Wissenstransfer ein fester Bestandteil der denkmal. Auch in diesem Jahr versammelt sich in Leipzig die Fachkompetenz aus dem In- und Ausland. Ausländische Unternehmen nutzen die denkmal deshalb als Plattform, um ihr Produktportfolio und länderspezifisches Fachwissen zu präsentieren.

      button arrow
    • Europäisches Kulturerbejahr 2018: Information zum Projektstand

      (16.09.2016) Europas kulturelles Erbe ist ein maßgeblicher und unverzichtbarer Bestandteil unserer gemeinsamen europäischen wie auch lokalen Identität. Sein Erhalt und seine Entwicklung erfordern unser permanentes Engagement. Das Europäische Kulturerbejahr 2018 soll hierfür einen wesentlichen Impuls liefern.

      button arrow
    • Großbritannien: Denkmalpflege-Markt bietet Chancen für deutsche Handwerker

      (14.09.2016) Nach dem Votum der Briten für den Brexit überrascht eine Publikation, die das Arbeiten im Vereinigten Königreich im Bereich der Restaurierung und des Denkmalschutzes deutschen Handwerkern nahebringen will. Der Markt auf der Insel biete den Fachunternehmen vielfältige Geschäftsmöglichkeiten, denn in den nächsten Jahren stehen dort große Sanierungsprojekte denkmalgeschützter Gebäude an. Vor Ort fehlen dafür spezialisierte Handwerksunternehmen. Der Leitfaden ist kostenlos im Download erhältlich.

      button arrow
    • Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016

      (08.09.2016) Als Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung hat die denkmal seit nunmehr 22 Jahren ihren festen Platz im Kalender der Leipziger Messe. Vom 10. bis 12. November 2016 findet sie zum zwölften Mal statt und zeigt das Thema in seiner ganzen Vielfalt. Als Einstimmung darauf lohnt sich ein Streifzug zu den Denkmalen der Region am kommenden Sonntag, dem 11. September, zum Tag des offenen Denkmals.

      button arrow
    • Jetzt Ticket buchen und sparen – der Ticketshop der denkmal 2016 ist online

      (30.08.2016) Frühentschlossene haben ab jetzt die Möglichkeit ihre Tickets für den Besuch der denkmal im Online-Ticketshop zu buchen und ihre Kundeneinladungen einzulösen. Sparen Sie sich Wartezeiten an der Kasse und Geld und buchen Ihr Ticket im Online-Ticketshop. Bei Buchung im Online-Ticketshop sparen Sie 3,00 Euro bei der Tageskarte und können mit Ihrem print@home-Ticket auch mit dem öffentlichen Nahverkehr in ausgewählten Tarifzonen des MDV fahren.

      button arrow
    • Bernhard-Remmers-Preis: Erstmals zwei Sieger

      (30.08.2016) Zur Bewahrung alter Baukultur benötigt man nicht nur fachliche Expertisen und High-Tech-Produkte, sondern auch gesellschaftliche Resonanz. Diese wird es anlässlich des Festakts zur neunten Verleihung des renommierten Bernhard-Remmers-Preises am 10. November 2016 ab 13:00 Uhr erneut geben. Denn die alle zwei Jahre im Rahmen der in Leipzig stattfindenden Messe „denkmal“ vergebene Auszeichnung prämiert herausragende Leistungen in der handwerklichen Baudenkmalpflege. Auch dieses Jahr hat die Expertenjury im Auftrag der Bernhard-Remmers-Akademie als Organisatorin des Wettbewerbs zahlreiche Baudenkmalprojekte begutachtet.

      button arrow
    • Schlösser und Herrenhäuser in der deutsch-polnischen Grenzregion

      (25.08.2016) Die heutige Grenzregion von Polen und Deutschland – mit den Wojewodschaften Westpommern, Lebuser Land und Niederschlesien sowie die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen – ist von einer jahrhundertelangen Geschichte geprägt. Zeugnisse dafür sind u. a. bedeutende Schlossanlagen und Herrenhäuser. Verbunden damit sind in der Regel Park- und Gartenanlagen sowie ein besonderer Kulturlandschaftstyp. Die zu den Schlössern und Herrenhäusern gehörenden Wirtschaftshöfe bildeten die ökonomische Grundlage zur Erhaltung der adligen und großbürgerlichen Anwesen. Schlösser und Herrenhäuser waren Zentren der örtlichen Kultur und Träger der jeweiligen regionalen Identität.

      button arrow
    • Wissenschaftliche Konferenz über Denkmalschutz im Baltikum

      (05.08.2016) Am Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig (GWZO) – einer der führenden deutschen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Ostmitteleuropakunde – findet 2016 an den Tagen der denkmal eine wissenschaftliche Konferenz zu Geschichte und Gegenwartsproblemen der Denkmalpflege in Estland, Lettland und Litauen statt.

      button arrow
    • 4. Tage der Industriekultur Leipzig

      (01.08.2016) Vom 11. bis 14. August finden in und rund um Leipzig die 4. Tage der Industriekultur statt. Offiziell eröffnet wird das Programm am 11. August ab 17.00 Uhr im Kunstkraftwerk (Saalfelder Straße 8b) mit einem Industrie I Kultur I Festival.

      button arrow
    • Meisterbrief ist Standortfaktor

      (27.07.2016) Dank Meisterbrief ist das deutsche Handwerk einzigartig leistungsfähig in Europa, schreibt ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer In einem Beitrag für das Mitgliedermagazin MIT-Baden-Württemberg. (Juli 2016)

      button arrow
    • Verleihung des Deutschen Preises für Denkmalschutz am 24. Oktober 2016 in Görlitz

      (20.07.2016) Das Präsidium des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz verleiht in diesem Jahr 10 Persönlichkeiten und Personengruppen, die sich in besonderem Maße um die Erhaltung des baulichen und archäologischen Erbes verdient gemacht haben, den Deutschen Preis für Denkmalschutz.

      button arrow
    • Neues zum Programm Städtebaulicher Denkmalschutz

      (19.07.2016) Am 30. und 31. August 2016 findet der 24. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zum Thema „Umgang mit Wachstum und Schrumpfung in der historischen Stadt“ in Neuruppin statt.

      button arrow
    • Forum Stadt - Netzwerk historischer Städte e.V. lobt den Otto-Borst-Preis 2017 zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses aus

      (19.07.2016) Forum Stadt – Netzwerk historischer Städte e.V. lobt zum 7. Mal den Otto-Borst-Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses aus. Durch die Verleihung will der Verein den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Fachgebieten Stadtgeschichte, Stadtsoziologie, Denkmalpflege und Stadtplanung fördern. Der Preis will herausragende Leistungen in diesen Fachbereichen prämieren. Er wird im zweijährigen Turnus vergeben.

      button arrow
    • Neun neue Stätten auf der UNESCO-Welterbeliste - Erste Welterbestätte in den Föderierten Staaten von Mikronesien

      (18.07.2016) Das UNESCO-Welterbekomitee hat heute auf seiner 40. Sitzung in Istanbul neun neue Stätten in die Liste des Welterbes aufgenommen. Dazu gehören die Ausgrabungsstätte von Nalanda Mahavihara in Indien, die antike Stätte von Philippi in Griechenland, das persische Qanat-Bewässerungssystem im Iran und die archäologische Stätte von Ani in der Türkei. Erstmals auf der Welterbeliste vertreten sind die Föderierten Staaten von Mikronesien mit Nan Madol, einem zeremoniellen Zentrum in Ostmikronesien.

      button arrow
    • 11. Juli: 65 Jahre deutsche Mitgliedschaft in der UNESCO - Friedenspolitik durch Bildung, Kultur, Wissenschaft und Kommunikation

      (11.07.2016) Als die UNESCO am 16. November 1945 in London gegründet wurde, stand die Welt vor den Trümmern des Zweiten Weltkriegs. Deutschland war isoliert. Als Lehre aus den Grauen des Krieges hielten Vertreter von 37 Staaten damals fest: "Ein ausschließlich auf politischen und wirtschaftlichen Abmachungen von Regierungen beruhender Friede kann die einmütige, dauernde und aufrichtige Zustimmung der Völker der Welt nicht finden. Friede muss – wenn er nicht scheitern soll – in der geistigen und moralischen Solidarität der Menschheit verankert werden." Sie gründeten die UNESCO unter der Leitidee: "Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden." Dies soll durch internationale Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Kultur und Wissenschaft erreicht werden. Schon die Vorgängerorganisationen der UNESCO – die "Internationale Kommission für geistige Zusammenarbeit" mit Mitgliedern wie Albert Einstein, Henri Bergson oder Marie Curie sowie das "Internationale Institut für Intellektuelle Zusammenarbeit" des Völkerbunds – hatten sich die "moralische Abrüstung" zur Aufgabe gemacht.

      button arrow
    • 25 Jahre Denkmalpflege: Fuchs+Girke feiert Jubiläum

      (07.07.2016) Die Firma Fuchs+Girke gehört zu den größten Unternehmen im Bereich Denkmalpflege in Sachsen und ist ein langjähriger Aussteller auf der denkmal. Mit rund 150 Mitarbeitern, darunter zahlreiche Gewerke vom Steinmetz und Stuckateur über Schlosser und Kunstschmied bis hin zum Tischler, deckt der Betrieb eine enorme handwerkliche Bandbreite ab. Die Fachkompetenz von Fuchs+Girke findet sich in zahlreichen prestigeträchtigen Baudenkmälern wieder. Am 17. Juni 2016 feierte das Unternehmen sein 25-jähriges Bestehen.

      button arrow
    • UNESCO-Welterbekomitee tagt vom 10. bis 20. Juli in Istanbul

      (01.07.2016) Le Corbusier Häuser in Stuttgarter Weißenhof-Siedlung nominiert: Das UNESCO-Welterbekomitee tagt vom 10. bis 20. Juli 2016 in Istanbul. In diesem Jahr sind 29 Stätten für die UNESCO-Welterbeliste nominiert. Deutschland ist an der transnationalen Nominierung des architektonischen Werkes des Schweizer Architekten und Stadtplaners Le Corbusier beteiligt. Im Rahmen seiner 40. Tagung wird sich das Welterbekomitee auch mit dem Schutz gefährdeter Welterbestätten und der Weiterentwicklung des Welterbeprogramms befassen. Der Erhaltungszustand von 108 eingeschriebenen Stätten und 48 Stätten auf der Liste des gefährdeten Welterbes wird geprüft. Die Konferenz wird live im Internet übertragen.

      button arrow
    • Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt Stipendien für die Fortbildung zum „Restaurator im Handwerk“

      (01.07.2016) Der historische Baubestand in Deutschland ist ein einzigartiges kulturelles Erbe und immenses wirtschaftliches Kapital. Zu seiner Pflege und Erhaltung leistet das Handwerk einen bedeutenden Beitrag. Doch der fach- und sachgerechte Umgang mit denkmalgeschützten Bauten erfordert Fertigkeiten und Kenntnisse, die angesichts der rasanten Veränderungen im modernen Baugeschehen oft weder in der beruflichen Ausbildung noch in den Meisterlehrgängen vermittelt werden, ja, bisweilen verlorenzugehen drohen.

      button arrow
    • Schulen adoptieren Denkmale - Sieger stehen fest: 21 sächsische Schulen gewinnen insgesamt 12.000 Euro

      (22.06.2016) Die Jury des Landesprogramms "Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale" hat heute (20. Juni) die Siegprämien für das Schuljahr 2016/2017 vergeben. 21 sächsische Schulen haben mit ihren Ideen überzeugt und gewinnen insgesamt 12.000 Euro. Mit dem Geld von jeweils 500 Euro bzw. 1.000 Euro können die Schulen ihre Projekte zu den historischen Denkmalen im kommenden Schuljahr umsetzen.

      button arrow
    • Festakt zum 15-jährigen Jubiläum im Freizeitgelände Stadtwald in Marburg

      (09.06.2016) Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der Jugendbauhütten Hessen-Marburg, NRW Rheinland und Wismar der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) feiern die Beteiligten, Förderer und Kooperationspartner zusammen mit den Jugendlichen des Freiwilligen Sozialen Jahres am 11. Juni 2016 ab 11.00 Uhr am Haus Frielendorf im Freizeitgelände Stadtwald, Zum Runden Baum 2 in 35037 Marburg. Fast 1.000 junge Erwachsene konnten in diesen 15 Jahren in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern ihre Fähigkeiten erkennen und ausprobieren, sich persönlich weiterentwickeln und beruflich orientieren. Höhepunkte des Tages sind der Festakt mit Dr. Wolfgang Illert, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), und Marburgs Bürgermeister Dr. Franz Kahle sowie die Podiumsdiskussion zum Thema Nachwuchs für den Denkmalschutz mit Dr. Andrea Pufke, Landeskonservatorin Rheinland, und Petra Held, Geschäftsführerin der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste ijgd Mecklenburg-Vorpommern.

      button arrow
    • Syrische und internationale Experten beschließen Notfallmaßnahmen für den Schutz des syrischen Kulturerbes

      (06.06.2016) ber 230 syrische und internationale Experten haben gemeinsam im Rahmen eines zweitägigen Treffens das Ausmaß der Schäden am syrischen Kulturerbe bewertet, Methoden und prioritäre Notfallmaßnahmen für den Erhalt syrischer Kulturerbestätten entwickelt und festgelegt. Das Expertentreffen wurde von der UNESCO und dem Auswärtigen Amt in Kooperation mit dem Deutschen Archäologischen Institut, der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Gerda Henkel Stiftung und der Deutschen UNESCO-Kommission vom 2. bis 4. Juni in Berlin ausgerichtet. Die Sonderbeauftragte des Auswärtigen Amts für UNESCO-Welterbe, die UNESCO-Kulturkonventionen und UNESCO-Bildungs- und Wissenschaftsprogramme, Staatsministerin Prof. Maria Böhmer, eröffnete gemeinsam mit der UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova das Treffen.

      button arrow
    • UNESCO-Welterbetag in Deutschland Besucher feiern unter dem Motto "UNESCO-Welterbe verbindet"

      (03.06.2016) Der zwölfte bundesweite UNESCO-Welterbetag findet am 5. Juni 2016 unter dem Motto "UNESCO-Welterbe verbindet" statt. Kultur- und Naturerbestätten in ganz Deutschland bieten Besuchern an diesem Tag Sonderführungen, DJ-Frühstücke, literarische Konzerte, Vorträge, Ausstellungen, Malwettbewerbe und vieles mehr an. Über 150.000 Besucher werden erwartet.

      button arrow
    • 5. Internationale Kooperationsbörse CONTACT „denkmal“

      (01.06.2016) Die europäische Leitmesse denkmal bietet ein reichhaltiges Angebot an internationalen Ausstellern und Fachthemen. Darüber hinaus ist sie eine exzellente Plattform für Anbieter und Besucher aus dem In- und Ausland. Gebündelt wird dieser Aspekt auf der internationalen Kooperationsbörse CONTACT „denkmal“, die 2016 bereits zum fünften Mal stattfindet und es Unternehmen erleichtert, internationale Geschäfte anzubahnen.

      button arrow
    • Deutsch-französische Agenda für Handwerkskammern

      (31.05.2016) Die Themen Digitalisierung, Stärkung der beruflichen Bildung und moderne Selbstverwaltung standen auf der Agenda des deutsch-französischen Handwerkskammertreffens vom 23. bis 25. Mai 2016 in Lille.

      button arrow
    • Klimawandel bedroht UNESCO-Welterbestätten

      (30.05.2016) Der Klimawandel ist eines der größten Risiken für Welterbestätten. Das stellen die Autoren der Studie "World Heritage and Tourism in a Changing Climate" fest. Sie wurde von der UNESCO, dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der "Union of Concerned Scientists" (UCS) erstellt.

      button arrow
    • Deutsche Stiftung Denkmalschutz verleiht im Berliner Nicolaihaus den Sieghardt v. Köckritz-Preis 2016

      (30.05.2016) Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) ehrt den Architekten Horst v. Bassewitz mit ihrem Sieghardt v. Köckritz-Preis. Die Verleihung des von der DSD in Erinnerung an den Kulturpolitiker Dr. Sieghardt v. Köckritz 1998 gestifteten Preises findet am 27. Mai 2016 um 11.00 Uhr im Nicolaihaus in Berlin statt. Mit der Auszeichnung würdigt die Denkmalstiftung die Verdienste des Wahl-Hamburgers um die Bewahrung unseres baulichen Erbes und damit um die Kultur in Deutschland. Den mit einer Projektförderung von 25.000 Euro dotierten Preis widmet v. Bassewitz dem Hufnerhaus Moorfleeter Deich in Hamburg.

      button arrow
    • Initiative zur Kooperation von RiH und VDR

      (24.05.2016) Die Spitzen der Bundesvereinigung Restaurator im Handwerk (RiH) und des Verbandes der Restauratoren (VDR) haben eine gemeinsame Initiative begründet, um Qualität und Kompetenzen bei der Erhaltung des kulturellen Erbes zu stärken. Beide Berufsgruppen sind sich einig: Die Ausbildung ist entscheidend.

      button arrow
    • Kulturstaatsministerin Grütters: 6 Mio. Euro zum Erhalt von Kulturdenkmälern von nationaler Bedeutung

      (11.05.2016) Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, fördert auch im Jahr 2016 Erhalt und Instandsetzung vieler Denkmäler. In dem Denkmalpflegeprogramm „National wertvolle Kulturdenkmäler“ stehen dafür mehr als 6 Millionen Euro zur Verfügung.

      button arrow
    • Europäisches Kulturerbejahr 2018 wird durch die Europäische Kommission vorgeschlagen

      (29.04.2016) Am 19. April 2016 verkündete Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, im Rahmen des Europäischen Kulturforums in Brüssel die Absicht der Europäischen Kommission, im Jahr 2018 ein Europäisches Kulturerbejahr durchzuführen. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Kultusministerkonferenz, die kommunalen Spitzenverbände und das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) begrüßen dies ausdrücklich.

      button arrow
    • UNESCO-Experten begutachten Zerstörungen in Palmyra

      (28.04.2016) Vom 24. bis 26. April hat ein UNESCO-Expertenteam Schäden an der Welterbestätte Palmyra untersucht. Vorläufige Ergebnisse der Untersuchung wurden in Paris vorgestellt. Unter Leitung der Direktorin des Welterbezentrums Dr. Mechtild Rössler begutachtete das Expertenteam erhebliche Schäden an Palmyras Museum.

      button arrow
    • Mit 173 Teilnehmern überwältigende Resonanz zu den vier Exkursionen der 9. denkmal-Messeakademie

      (26.04.2016) Zum Start des Sommersemesters fanden nun die Exkursionen zu den vier Objekten statt. Dafür hatten sich knapp 100 Teilnehmer aus 12 Hochschulen und Universitäten angemeldet. Teilgenommen hatten dann aber rekordverdächtige 173 Studenten plus Betreuer und Professoren.

      button arrow
    • Treffen der Ehrenamtlichen Mitarbeiter der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Berlin

      (23.04.2016) Zu ihrer 17. bundesweiten Tagung treffen sich über 80 Ortskuratoren der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) vom 22. bis zum 24. April 2016 in Berlin. Die Teilnehmer vertreten die insgesamt rund 600 ehrenamtlichen Mitarbeiter, die in über 100 über die Bundesrepublik verstreuten Standpunkten für die Belange des Denkmalschutzes wirken.

      button arrow
    • 25 Jahre E.C.C.O. – Jubiläumsveranstaltung im Juni 2016 in Berlin

      (21.04.2016) Der Europäische Dachverband der Konservatoren-Restaurator/innen-Verbände (European Confederation of Conservator-Restorers’ Organisations, E.C.C.O.) mit Sitz in Brüssel wurde 1991 gegründet, um die Konservierung-Restaurierung von Kunst und Kulturgut auf einem praktischen, wissenschaftlichen und kulturellen Niveau weiter zu entwickeln und zu fördern. E.C.C.O. setzt sich dafür ein, dass der Status und die Rolle der Konservierung und Restaurierung als eigenständige Profession mit einem genauen Aufgabenbereich in der Erhaltung des Kulturellen Erbes angesehen werden. Mit einer Jubiläumsveranstaltung im Juni in Berlin feiert der Dachverband sein 25. Jubiläum.

      button arrow
    • Capa-Haus: Gedenktag zum 18. April 1945

      (18.04.2016) Am 17. April 2016 fand am Capa-Haus der Gedenktag für den 18. April 1945 statt. Das Capa-Haus in der Jahnallee 61 in Leipzig-Lindenau wurde nach dem amerikanischen Kriegsreporter und -fotografen Robert Capa benannt und ist weltbekannt.

      button arrow
    • Orgelbau und -musik als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit nominiert

      (04.04.2016) Deutschland hat heute die Nominierung "Orgelbau und –musik" für die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit bei der UNESCO eingereicht. 400 handwerkliche Orgelbaubetriebe mit etwa 2.800 Mitarbeitern, 180 Lehrlingen sowie 3.500 hauptamtlichen und zehntausenden ehrenamtlichen Organisten prägen das Handwerk und die Kunst des Orgelbaus und der Orgelmusik in Deutschland. Ungefähr 50.000 Orgeln sind derzeit hierzulande im Einsatz. Ende 2017 wird der Zwischenstaatliche Ausschuss zum Immateriellen Kulturerbe über diese zweite deutsche Nominierung entscheiden.

      button arrow
    • Prof. Dr.-Ing Dr. Sabine Kunst scheidet als DNK-Präsidentin aus

      (17.03.2016) Sabine Kunst, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Land Brandenburg und amtierende DNK-Präsidentin tritt als Landesministerin zurück und wird neue Präsidentin der Humboldt-Universität Berlin. Damit scheidet sie gleichzeitig als DNK-Präsidentin aus. Das Amt als DNK-Präsidentin hat Frau Professor Kunst seit 2013 bekleidet. Bis zur Wahl einer Nachfolgerin bzw. eines Nachfolgers übernimmt Frau Staatsministerin Monika Grütters als 1. Vizepräsidentin kommissarisch den Vorsitz.

      button arrow
    • Nicolaihaus in Berlin wird eröffnet

      (17.03.2016) Als Verbindung vom Königlichen Schloss zur Petrikirche in der Doppelstadt Berlin-Cölln zählte die Brüderstraße zu den begehrtesten Lagen in der Residenzstadt. Das Gebäude Nr. 13, das Nicolaihaus, ist nicht nur eines der wenigen erhaltenen barocken Bürgerhäuser, sondern einer der ältesten Wohnbauten Berlins. Am 18. März 2016 um 11.00 Uhr wird es nach umfangreicher Restaurierung und Instandsetzung als Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Berlin eröffnet. Stiftungsratsvorsitzender Professor Dr. Jörg Haspel begrüßt neben engagierten Förderern, Partnern und Unterstützern der Stiftungsarbeit aus Politik und Kultur insbesondere Dr. Sigrid Bias-Engels von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) und Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, die Grußworte sprechen. Der Festvortrag von Dr. Claudia Sedlarz von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften stellt „Das Nicolaihaus als Ort der Bürgerkultur“ vor. Das Nicolaihaus soll künftig als Ort des Dialogs und der lebendigen Geschichte dienen.

      button arrow
    • Teilnehmer am Schulprogramm "denkmal aktiv" kommen nach Quedlinburg

      (15.03.2016) Am 18. und 19. März 2016 treffen sich die diesjährigen Teilnehmer am Schulprogramm "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule" der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) im Palais Salfeldt in Quedlinburg. Die aus verschiedenen Bundesländern anreisenden Lehrer und Schüler führen im laufenden Schuljahr Projekte zum kulturellen Erbe in ihrer Region durch. Im Rahmen der Veranstaltung stellen sie ihre Arbeitsergebnisse vor, tauschen Erfahrungen aus und diskutieren Aspekte der schulischen Auseinandersetzung mit den Themen Kulturerbe und Denkmalschutz.

      button arrow
    • SAVE THE DATE: 9. Bernhard-Remmers-Preisverleihung auf der denkmal

      (09.03.2016) Leipzig wird vom 10. bis 12. November 2016 wieder der internationale Treffpunkt für Restauratoren, Denkmalpfleger, Architekten und Handwerker. Unter der Schirmherrschaft der UNESCO präsentieren über 400 Aussteller aus ganz Europa ihre Angebote.

      button arrow
    • Preisverleihung in Neuruppin: Schinkel-Preis 2016

      (09.03.2016) Schinkels künstlerisch-architektonisches Schaffen prägte und prägt nachhaltig die Tätigkeit vieler Architekturgenerationen in Deutschland, Europa und der Welt bis in unsere Tage. Daraus leitet sich die Verantwortung für die Pflege und Erhaltung des Œuvres Schinkels an allen Lebens- und Wirkungsstätten ab.

      button arrow

    Parallel zur denkmal


    domimage


    domimage










    Kontakt


    Tel.: 0341 678-80 63

    Fax: 0341 678-78 00

    Kontakt zum Projektteambutton image

    Seite drucken
    • HTML
    • PDF
    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten