Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt

    Nach oben ist immer noch Luft? Dachausbau im Kulturdenkmal

    12.11.16 | 09:30 – 16:00 Uhr

    Veranstaltungsart
    Fachkolloquium
    Veranstaltungsort
    CCL - Saal 4
    Zielgruppe
    Ämter / Behörden / Öffentliche Einrichtungen, Denkmalpfleger, Architekt / Planer / Ingenieur, Bauherr / Eigentümer / Investor, junge Fachbesucher / Azubis und Studenten, Denkmalbehörden
    Teilnehmergebühr:
    60,00 € (Ermäßigungen sind in der Detailansicht aufgelistet)
    Ermäßigungen:

    für WTA- und VdL-Mitglieder, Denkmalschutzbehörden und Studenten 40,00 €

    Kurzinhalt:

    In vielen historischen Wohngebäuden, war der Raum über der obersten Geschossdecke nicht zu Aufenthaltszwecken ausgebaut. Dachräume dienten trotz ihres oft beeindruckenden Volumens nur als Lager und waren zum Trocknen geeignet. Der Ausbau von Dachräumen blieb Ausnahme z. B. für die Unterbringung von Dienstpersonal. Die möglichst unveränderte Erhaltung der in den Dächern von Baudenkmalen enthaltenen historischen Informationen und Gestaltungen bleibt wichtiges denkmalpflegerisches Anliegen. Doch lässt sich dieses Ideal in Zeiten von Wohnungsnot in dicht besiedelten Regionen und hohem Kostendruck bei der Sanierung eines Baudenkmals immer weniger realisieren.

    Die gemeinsam von der WTA-Deutschland und der Arbeitsgruppe Bautechnik der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VdL) sowie dem Fraunhofer IRB veranstaltete eintägige Fachtagung beschäftigt sich daher mit der Herangehensweisen an eine denkmalverträgliche Planung von Dachausbauten für erhaltenswerte historische Gebäude.

    Wie kommen Eigentümer und Planer zu einer nachhaltigen Entscheidung, ob sich der Ausbau eines Dachraums im Denkmal unter Berücksichtigung aller damit verbundenen Eingriffe lohnt? Die mit dem Dachausbau aufgeworfenen Fragen betreffen das Planungsrecht und konstruktive Details, die es zu lösen gilt. Sie reichen von bauphysikalischen Problemen und Komfortansprüchen bis zu Erfordernissen des Brandschutzes, der Barrierefreiheit und der Belichtung. Vertreter verschiedener Fachdisziplinen werden Probleme und Lösungen zum Thema Dachausbau im Baudenkmal vorstellen. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter von Bau- und Denkmalbehörden, Architekten und Ingenieure ebenso wie an Hauseigentümer und Studierende.

    Veranstalter

    Vereinigung der Landesdenkmalpfleger, Arbeitsgruppe Bautechnik
    c/o Landesamt für Denkmalpflege Hessen
    Schloss Biebrich
    65203 Wiesbaden

    Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V. (WTA), WTA – Geschäftsstelle
    Ingolstädter Str. 102
    85276 Pfaffenhofen

    Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB
    Telefon: 0711/ 970-2500
    E-Mail: irb@irb.fraunhofer.de
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart

    Ansprechpartner

    WTA-D, Regionalgruppe Deutschland (Organisation)
    Herr Frank Eßmann
    E-Mail: frank.essmann@wta.de

    WTA – Geschäftsstelle (Anmeldung)
    Frau Schneider
    E-Mail: wta@wta.de

    Sprache
    Deutsch
    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten