Veranstaltung (geschlossen)

Restaurierung im Museum: Wie bewahren wir morgen?

Herbsttagung des Arbeitskreises Konservierung / Restaurierung, Deutscher Museumsbund und der Interessensgruppe Öffentlicher Dienst, Verband der Restauratoren

Kurzbeschreibung

Tagungsraum M1 im Messehaus

Beschreibung

Museumsarbeit wandelt sich und mit ihr die Arbeitswelt von Restauratoren. Mit wachsenden Ansprüchen an bestmöglichen Erhalt und zeitgemäße Präsentation von Sammlungsgut sind auch die Anforderungen an uns gestiegen. Kunsttechnologie, Konservierung und die restauratorische Expertise bringen dem Museum einen erheblichen Mehrwert – besonders für die drei klassischen Kernbereiche Bewahren, Forschen und Vermitteln.

Ein Blick in die Zukunft lässt bereits erahnen, dass Digitalisierung, Klimawandel und schrumpfende Budgets viele Fragen und Herausforderungen mit sich bringen. Welchen Anspruch haben wir an unsere Tätigkeit und Qualifikation und wie passt dieser zusammen mit den tatsächlich anstehenden Aufgaben? Wie werden Restauratoren im Museumsalltag von außen gesehen und intern eingebunden? Wie erreichen Restauratoren in den größtenteils veralteten Tarifsystemen eine Bezahlung, die der Qualifikation, Wissenschaftlichkeit und hohen Verantwortung angemessen ist? Und wie können wir im Alltag gut für uns sorgen und dennoch unseren eigenen und äußeren Ansprüchen gerecht werden?

Diesen und weiteren Fragen möchten wir in einer Tagung des DMB-Arbeitskreises Konservierung / Restaurierung zusammen mit der VDR-Interessensgruppe Öffentlicher Dienst nachgehen. Neben Vorträgen werden verschiedene Gesprächsformate Möglichkeit zum gemeinsamen Reflektieren, Diskutieren und Erarbeiten von Lösungen geben.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen die Zukunft von Restauratoren in Museen zu beleuchten, mitzugestalten und zu transformieren.

Aktuelle Hinweise finden Sie hier .