24. - 26. November 2022 denkmal

News

News

27.07.2022 denkmal

Breites Ausstellerspektrum auf der denkmal 2022

Nach der pandemiebedingten Pause vor zwei Jahren herrscht in der Welt der Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung eine große Vorfreude auf die denkmal 2022. Zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland haben sich bereits angemeldet – von spezialisierten Herstellern über erfahrene Handwerks- und Restaurationsbetriebe bis hin zu bedeutenden Institutionen. Einmal mehr wird die europäische Leitmesse in hoher Qualität das Spektrum rund um den Erhalt des Kulturerbes präsentieren.

Eine Vielzahl an Herstellern, die spezielle Produkte für die Denkmalpflege und Restaurierung anbieten, haben sich angekündigt, darunter renommierte Namen wie Deffner & Johann und Remmers. Stark vertreten ist der Bereich Farben und Pigmente mit Unternehmen wie all-color F. Windisch, Beeck’sche Farbwerke, KEIMFARBEN, Kreidezeit Naturfarben und Kremer Pigmente. Auch Hersteller von Bau- und Dämmstoffen spielen eine große Rolle auf der denkmal – beispielsweise Fabryka Ceramiki, Baustoffe Haag, HAGA Baustoffe, Hasit, Hiss Reet, KLIMASAN-PERLIT, MC-Bauchemie, Nelskamp, PERI, STEICO, Udi Dämmsysteme und Xella. Glasspezialisten wie Glasatelier Weber, Glashütte Lamberts und SCHOTT sind ebenso vertreten wie Experten für denkmalgerechte Bodenprodukte, darunter VIA, Attenberger Bodenziegel, Golem – Kunst und Baukeramik und Zahna Fliesen. Passende Fenster und Türen präsentieren PaX und SCHÜCO.

Für die fachgerechte Verarbeitung der Produkte benötigt es erfahrene und hoch qualifizierte Handwerks- und Restaurationsbetriebe, die auf der denkmal traditionell einen hohen Stellenwert genießen. Bereits angemeldet haben sich beispielsweise Bennert, Kramp & Kramp, Nüthen Restaurierungen, die Fachwerkstatt Drücker, HOWE HOME Manufaktur, IRT Innovative Restaurierungs Technik, Paul Lorenz und Sicherheitstechnik & Restaurierung Roberto Weigel. Spezielle Handwerksleistungen bieten unter anderem die Holzmanufaktur Rottweil, Josef Müller Bedachungen und die Schreinerei R. Brunner.

Für zahlreiche bedeutende Institutionen stellt die denkmal einen Pflichttermin dar. Viele von ihnen sind mit einem Stand vertreten und bringen sich darüber hinaus im Fachprogramm ein. Mit dabei sind etwa die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD), das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK), die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in Deutschland (VdL) und die Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege (WTA). Auch wichtige Berufsverbände wie der Bundesverband Deutscher Steinmetze, der Verband der Restauratoren (VDR) und der Verband der Restauratoren im Handwerk (VRH) zeigen Flagge auf der denkmal. Hinzu kommen verschiedene Bildungseinrichtungen, darunter die Bauhaus-Universität Weimar, das Europäische Institut für postgraduale Bildung (EIPOS), die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig sowie die Meisterschule für das Vergolderhandwerk in München.

© Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze
Zurück zu allen Meldungen