24. - 26. November 2022 denkmal

News

News

17.03.2022 denkmal

Peter Parler-Preis: Ehrung hochwertiger Steinmetzkunst auf der denkmal 2022

Bereits zum zweiten Mal findet die feierliche Verleihung des Peter Parler-Preises im Rahmen der europäischen Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung statt. Ausgelobt wird der renommierte Preis von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) und dem Bundesverband deutscher Steinmetze (BIV). 2022 werden wieder qualitativ hochwertige Arbeiten an Objekten der Denkmalpflege aus Naturwerkstein prämiert, um auf das Steinmetzhandwerk sowie dessen denkmalpflegerischen Beitrag zu Erhalt und Pflege des Kulturguts aufmerksam zu machen.

Im Turnus von zwei Jahren werden selbstständige Steinmetze und Bildhauer unter den Aspekten von Konservierung, handwerklicher Restaurierung, Materialgefühl und Kreativität für ihre Arbeiten an maximal zwei Objekten (Bauteile oder Bauwerke) an Naturwerkstein-Denkmalpflegeobjekten der letzten fünf Jahre mit dem Peter Parler-Preis ausgezeichnet. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis soll Steinmetzmeister und Bildhauer in ihrem denkmalpflegerischen Einsatz bekräftigen. „Ohne Steinmetze keine Denkmalpflege – denn in Bezug auf den Erhalt unseres Kulturgutes erfüllen Steinmetze in der Denkmalpflege und Steinrestaurierung eine wertvolle gesellschaftliche Rolle. Überall in Deutschland sind sie an unersetzbaren Originalen aus Naturstein aktiv, die Ausdruck unserer geistigen, religiösen oder künstlerischen Geschichte und der technischen Entwicklung vergangener Epochen sind. Die hoch spezialisierten Handwerker tragen eine besondere Verantwortung, da sie mit unersetzbaren Originalen arbeiten“, erklärt Sybille Trawinski, Geschäftsführerin des Bundesverbands Deutscher Steinmetze.

„Auf der denkmal 2022 wird mit der Verleihung des Peter Parler-Preises 2022 gezeigt, was das Steinmetzhandwerk für die Erhaltung des Kulturgutes leistet. Es werden die Projekte und Gewinner vorgestellt, dann folgt die feierliche Preisverleihung mit Fotos sowie Live-Musikbegleitung und die Preisträger werden Fragen beantworten“, berichtet Trawinski. Die diesjährige Jury bilden Frank Schuster, stellvertretender Bundesinnungsmeister, Vorsitzender AK Denkmalpflege und erster Preisträger 2018, Dr. Michael Auras vom Institut für Steinkonservierung (IS), Karsten Böhm vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt, Carolin Pfeuffer vom Europäischen Fortbildungszentrum Wunsiedel, Peter Reiner der AeDis AG sowie Michael Rycek von der Boris Rycek GmbH und erster Preisträger 2020.

Foto: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze
Zurück zu allen Meldungen