INIK - forschen, planen, bauen: Beispiele denkmalgerechter Nachnutzung Industriekultureller Standorte.

Video

Dieses Video können Sie kostenlos über Ihr Nutzerkonto ansehen. Einfach einloggen oder direkt kostenfrei registrieren:

Jetzt einloggen/ registrieren

Kurzbeschreibung

Diskussion / Vortrag

KULTURERBE-Forum (Halle 2, Stand A48)

Sprache Deutsch

Beschreibung

Das Institut für Neue Industriekultur INIK aus Cottbus vereint seit vielen Jahren Forschen, Planen und Bauen unter einem Dach. Kern des Leistungsprofils des INIKs ist die Nachnutzung baukulturell einzigartiger Industriebauten, wie der Borsighalle in Eberswalde oder der Furnierhalle in Görlitz. Das Unternehmen befindet sich damit an der Schnittstelle zwischen Forschung und Umsetzung. Es verbindet Architektur und Denkmalpflege mit Stadtentwicklung, kulturwissenschaftlichen und immobilienwirtschaftlichen Fragestellungen sowie weiteren damit in Verbindung stehenden Bereichen, wie Tourismus oder Beteiligungsverfahren. Zur denkmal wird eine kleine Auswahl ganz konkreter Projekte der Sanierung und Nachnutzung industriekultureller Standorte vorgestellt und diskutiert.

Foto: Innenansicht Borsighalle Eberswalde Richtung Osten nach Abschluss Sanierungsarbeiten. 2021. © INIK.

Veranstalter:

Institut für Neue Industriekultur – INIK GmbH

Vortragende:

Heidi Pinkepank
Institut für Neue Industriekultur INIK GmbH
Stefan Blasius
Institut für Neue Industriekultur INIK GmbH

Mehr interessante Videos für Sie